FollowMe

Einleitung

Dies ist eine Beschreibung, wie man aus einer NaviCtrl und einem MKGPS einen FollowMe-Sender in zwei Varianten baut.

{i} Für die Verbindung zwischen dem FollowMe-Sender und dem MikroKopter wird zusätzlich je ein Bluetoothmodul oder wenn eine größere Reichweite benötigt wird, ein Wi.232 Modul benötigt.

Bluetooth-Module:

  • Am MikroKopter: Die Lötjumper auf dem Bluetooth-Modul müssen für den Kopter gesetzt sein (S1: 1-2 / S2: 2-3).

  • Am FollowMe: Die Lötjumper auf dem Bluetooth-Modul müssen wie für den Anschluss am PC gesetzt sein (S1: 2-3 / S2: 1-2).

  • Die beiden Bluetooth-Module müssen miteinander gepaart sein. (Link)

Wi.232-Module:

  • Am MikroKopter: Die Lötjumper auf dem Wi.232-Modul müssen für den Kopter gesetzt sein (S1: 1-2 / S2: 2-3).

  • Am FollowMe: Die Lötjumper auf dem Wi.232-Modul müssen wie für den Anschluss am PC gesetzt sein (S1: 2-3 / S2: 1-2).

  • Die beiden Wi.232-Module müssen entsprechend programmiert sein: (Link)

    • Kopter= Slave

    • PC oder FollowMe= Master.

FollowMe: Worum geht es?

  • Eine effektvolle Hundeleine womit der MK immer dem Follow-ME-Sender folgt. Außerdem kann die Funktion PointOfInterest hierüber genutzt werden.

    /!\ Achtung: Da vom FollowMe Wegpunkte gesendet werden, funktioniert dies nur innerhalb des GPS-Radius von 250m der NaviCtrl am Kopter (vom Startpunkt aus).

FollowMe-Flug mit Wakeboarder

Video zum FollowMe Sender "stand alone"

Stand-Alone: der Follow-ME-Sender ist eine eigenständige Einheit zum 'in die Tasche stecken'

http://www.mikrokopter.de/ucwiki/VideoAbspielen?id=150

Video zum FollowMe Sender "follow another MK"

http://www.mikrokopter.de/ucwiki/VideoAbspielen?id=147

/!\ Achtung: es funktioniert nur innerhalb des GPS-Radius von 250m (vom Startpunkt aus)

Wie funktioniert es?

Der FollowMe-Sender sendet fünf mal pro Sekunde seine Position als Ziel-Position zum MikroKopter.
In die NaviCtrl des FollowMe-Senders muss dazu eine Sonderversion der Software eingespielt werden.
Dieser Datensatz kommt beim Navi aus der 10-poligen "Debug"-Schnittstelle UND gleichzeitig aus der 10-poligen "FlightControl"-Schnittstelle heraus.
Der Bluetooth-Sender (bzw. Wi232) der normalerweise an den PC (über das MK-USB angeschlossen wird) wird bei der NaviCtrl am FollowMe an der "FlightCtrl"-Schnittstelle angeschlossen.
(Würde der Bluetooth- oder Wi232-Sender hier an die Debug-Schnittstelle angeschlossen werden, müssten per Lötjumper TxD und RxD getauscht werden.)



Nachbau Version: Stand alone

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowME.jpg.html

Beispiel 1:
FollowMe mit
NaviCtrl1.1
GPS1.0 oder GPS2.1
Bluetooth Modul
3S Lipo.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe_Navi2_0_GPS2_1.jpg.html

Beispiel 2:
FollowMe mit
NaviCtrl2.0
GPS1.0 oder GPS2.1
Wi232-Modul
9V Blockbatterie.

Beispiel 1 mit NaviCtrl 1.1:

Was braucht man

  • eine Navi-Control 1.1
  • ein MKGPS 1.0 oder 2.1
  • einen Lipo und Deans-Stecker
  • einen 5V-Recom oder Spannungsregler
  • eine Bluetooth- oder Wi232-Sendestrecke

Schritt 1: Spannungsregler einlöten

Auf der NaviControl 1.1 ist ein Lötplatz für einen 5V-Spannungsregler vorgesehen. Man kann hier auch einen 5V-Recom verwenden, wie auf dem Photo beschrieben.

Achtung: Alle drei Beinchen müssen richtig anlötet werden - insbesondere der GND-Pin (grosses Pad) ist sehr wichtig.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe_1.jpg.html

Schritt 2: Versorgungsleitung anlöten

Der FollowMe-Sender soll in diesem Beispiel von einem Lipo versorgt werden können. Es funktioniert mit Spannung von 7,5 - 16V

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe_2.jpg.html

Schritt 3: Brücke einbauen

Auf der NC müssen die Pins "+5V" und "+5V Servo" gebrückt werden.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe_3.jpg.html



Schritt 4: Software einspielen

Auf der NaviControl des FollowMe-Senders wird jetzt eine spezielle Software eingespielt.
Dies kann wie ein normales Update über die "Debug" Schnittstelle eingespielt werden.

  • Software: Download - FollowMe-Software

    {i} Diese Version sendet zusätzlich POI-Koordinaten für NaviCtrl-Versionen ab V0.24 - siehe auch: Firmware-0.84
    {i} Auf der NaviCtrl des MikroKopter kann die jeweils aktuelle Version (> V0.22) im Einsatz bleiben und muss nicht geändert werden.

    /!\ Hinweis: Diese spezielle Version funktioniert nicht zur Navigation auf dem MikroKopter - das Koptertool wird "Inkompatibel" oder "! FollowMe only !" melden nach dem Einspielen der Version - das kann man ignorieren.

Schritt 5: Drahtlose Verbindung herstellen

Der FollowMe-Sender und die NaviCtrl am MikroKopter werden über zwei Bluetooth-Module (oder zwei Wi232-Module) miteinander verbunden.

  • am Boden: Das Bluetooth-Modul, das man normalerweise am PC (über das MKUSB) verwendet, kommt an die "FlightControl"-Schnittstelle (SV8) der NaviCtrl des FollowMe-Sender.

  • am MK: Das Bluetooth-Modul kommt wie gewohnt an die "Debug"-Schnittstelle der NaviCtrl am Kopter.

Schritt 6: Test und Anwendung

Nach dem Einschalten des FollowMe-Sender muss die LED am GPS an sein und nach einem Satfix blinken.
Sobald das GPS genügend Satelliten empfängt, wird mit der Übertragung zum Kopter (5x pro sec.) begonnen.

Wenn die Übertragung des FollowMe-Sender beginnt, piept der MikroKopter bei jedem empfangenen Positionsdatensatz, also auch 5x pro Sekunde.

WICHTIG!
Der Kopter muss bevor die Funktion des FollowMe Senders genutzt werden kann, auch einen Satfix haben!
Hat der Kopter jetzt auch einen Satfix, kann man man nach dem starten den GPS-Schalter auf "CH" stellen. Jetzt sollte der MK dem FollowMe-Sender folgen.

Wie die POI-Funktion genutzt wird, kann hier nachgelesen werden: POI

{i} Der FollowMe-Sender kann auch kurz vor einem Satfix mit der Datenübertragung beginnen. Daher bitte darauf achten, das die LED am GPS auch blinkt bevor die Funktion genutzt wird.





Beispiel 2 mit NaviCtrl 2.0:

Was braucht man

  • eine Navi-Control 2.0
  • ein MKGPS 1.0 oder 2.1
  • einen 9V Blockakku und Anschlussstecker
  • einen 5V-Recom oder Spannungsregler
  • eine Bluetooth- oder Wi232-Sendestrecke

Schritt 1: Spannungsregler einlöten

Auf der NaviControl 2.0 ist ein Lötplatz für einen 5V-Recom vorgesehen. Der 5V Recom kann von der Unterseite eingesetzt werden.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe-Navi2_0_Beispiel1_1.JPG.html

Schritt 2: Versorgungsleitung anlöten und Brücke einbauen

Der FollowMe-Sender soll in diesem Beispiel von einem 9V-Blockbatterie versorgt werden können.
Auf der Oberseite wir der 5V Recom nun verlötet. An die Pads daneben wird die Anschlussleitung für die Spannungsversorgung angelötet.
Zusätzlich müssen die Pins "+5V" und "+5V Servo" gebrückt werden.

http://gallery.mikrokopter.de/main.php/v/tech/FollowMe-Navi2_0_Beispiel1_2.JPG.html

Schritt 3: Software einspielen

Auf der NaviControl des FollowMe-Senders wird jetzt eine spezielle Software eingespielt.
Dies kann wie ein normales Update über die "Debug" Schnittstelle eingespielt werden.

  • Software: Download - FollowMe-Software

    {i} Diese Version sendet zusätzlich POI-Koordinaten für NaviCtrl-Versionen ab V0.24 - siehe auch: Firmware-0.84
    {i} Auf der NaviCtrl des MikroKopter kann die jeweils aktuelle Version (> V0.22) im Einsatz bleiben und muss nicht geändert werden.

    /!\ Hinweis: Diese spezielle Version funktioniert nicht zur Navigation auf dem MikroKopter - das Koptertool wird "Inkompatibel" oder "! FollowMe only !" melden nach dem Einspielen der Version - das kann man ignorieren.

Schritt 4: Drahtlose Verbindung herstellen

Der FollowMe-Sender und die NaviCtrl am MikroKopter werden über zwei Bluetooth-Module (oder zwei Wi232-Module) miteinander verbunden.

  • am Boden: Das Bluetooth-Modul, das man normalerweise am PC (über das MKUSB) verwendet, kommt an die "FlightControl"-Schnittstelle (SV8) der NaviCtrl des FollowMe-Sender.

  • am MK: Das Bluetooth-Modul kommt wie gewohnt an die "Debug"-Schnittstelle der NaviCtrl am Kopter.

Schritt 5: Test und Anwendung

Nach dem Einschalten des FollowMe-Sender muss die LED am GPS an sein und nach einem Satfix blinken.
Sobald das GPS genügend Satelliten empfängt, wird mit der Übertragung zum Kopter (5x pro sec.) begonnen.

Wenn die Übertragung des FollowMe-Sender beginnt, piept der MikroKopter bei jedem empfangenen Positionsdatensatz, also auch 5x pro Sekunde.

WICHTIG!
Der Kopter muss bevor die Funktion des FollowMe Senders genutzt werden kann, auch einen Satfix haben!
Hat der Kopter jetzt auch einen Satfix, kann man man nach dem starten den GPS-Schalter auf "CH" stellen. Jetzt sollte der MK dem FollowMe-Sender folgen.

Wie die POI-Funktion genutzt wird, kann hier nachgelesen werden: POI

{i} Der FollowMe-Sender kann auch kurz vor einem Satfix mit der Datenübertragung beginnen. Daher bitte darauf achten, das die LED am GPS auch blinkt bevor die Funktion genutzt wird.





Nachbau Version: zweiter MikroKopter

Was braucht man

  • einen zweiten MikroKopter mit Navi-Control und MKGPS als FollowME-Sender.

  • eine Bluetooth- oder Wi232-Sendestrecke.

Schritt 1: Software am "Sender-MK" einspielen

Sende-MK: Auf der NaviControl des ersten Kopters, also des FollowME-Senders wird jetzt die spezielle FollowMe-Software eingespielt.
Das Einspielen erfolgt wie das normale updaten der NaviCtrl, über die "DEBUG"-Pfostenleiste !

Folgender-MK: Auf dem zweiten MK der folgen soll, muss nichts geändert werden. Hier sollte die jeweils aktuelle Software-Version der NaviCtrl im Einsatz sein.

Download der FollowMe-Software mit POI-Funktion

  • Software: Download - FollowMe-Software

    {i} Diese Version sendet zusätzlich POI-Koordinaten für NaviCtrl-Versionen ab V0.24 - siehe auch: Firmware-0.84

    /!\ Hinweis: Diese spezielle Versionen funktionieren nicht zur Navigation auf dem MikroKopter!

    • Das Koptertool wir "Inkompatibel" melden nach dem Einspielen der Version - das kann man ignorieren
      Der MK, der die Daten sendet, macht also kein PH oder sonstiges. Fliegen kann man ihn trotzdem.

Schritt 2: Drahtlose Verbindung herstellen

Der FollowMe-Sender und die NaviCtrl am MikroKopter werden über zwei Bluetooth-Module (bzw. zwei Wi232 Module) miteinander verbunden.

  • Sende-MK:
    • Das 10-Polige Kabel zwischen NaviCtrl und FlightCtrl wird nicht genutzt und kann entfernt werden. Stattdessen wird das Bluetooth/Wi232 Modul, das man normalerweise am PC (über das MKUSB) verwendet, an die "FlightControl"-Schnittstelle (SV8) der NaviCtrl angesteckt.
      Das 6-Polige Kabel zwischen FlightCtrl und NaviCtrl am Sende-MK bleibt angeschlossen und dient nur zur Spannungsversorgung der NaviCtrl.

  • Folgender-MK:
    • Das Bluetooth-Modul kommt wie gewohnt an die "Debug"-Schnittstelle der NaviCtrl.

/!\ Achtung:

  • Die Bluetooth- oder Wi232-Module können durch unterschiedliches Jumpern entweder am Kopter oder dem PC betrieben werden.
    Das Modul, welches normalerweise am PC (über das MKUSB) angeschlossen wird, kann an dem FollowMe-Sender (Sende-MK) angeschlossen werden.
    Mehr Infos zu den Einstellungen der Module kann auf der Wikiseite des Bluetooth-Modul oder des Wi232-Modul] erfahren werden.

Schritt 3: Test und Anwendung

Nach dem Einschalten des Sende-MK muss die LED am GPS an sein und nach einem Satfix blinken.
Sobald das GPS genügend Satelliten empfängt, wird mit der Übertragung (5x pro sec.) begonnen.

Der Folgende-MK piept dann bei jedem empfangenen Positionsdatensatz. Also auch 5x pro Sekunde.

Sobald der "Folgende-MK" auch einen Satfix hat, kann man den GPS-Schalter des "Folgenden-MK" auf "CH" stellt. Jetzt sollte der MK dem Follow-ME Sender (Sende-MK) folgen.

{i} Der FollowMe-Sender kann auch kurz vor einem Satfix mit der Datenübertragung beginnen. Daher bitte darauf achten, das die LED am GPS auch blinkt bevor die Funktion genutzt wird.

Tipps

Ein GpsShield bietet sich auch beim POI-Sender an, um bestmöglichen Empfang zu gewährleisten

Uralte Version

Es gab mal eine uralte Version eines Follow-ME-Senders, die von dieser Beschreibung abgelöst wurde.