Diese Seite als PDF-Dokument? Einfach auf das Symbol klicken und etwas warten... --->

Sender/Empfänger

Info

Um einen MikroKopter steuern zu können, wird ein Sender mit Empfänger benötigt. Hiermit werden die Steuer- und Schaltbefehle an den Kopter übertragen.
Hierbei ist es egal, ob es ein Sender/Empfänger mit 35MHz, 2.4GHZ oder einer anderen Frequenz ist.

Über die FlightCtrl können maximal 12 Kanäle verarbeitet werden. Dabei kann jeder Kanal über das KopterTool einer Funktionen zugeordnet werden.

INFO

Wer einen Graupner HoTT Sender oder einen Jeti Sender nutzt, kann hier fertige Modellspeicher und weiter Infos zum jeweiligen Sender finden: Graupner HoTT System -/- Jeti System

Sender

Grundsätzlich kann jeder Sender mit mehr als vier Kanälen und passendem Empfänger zur Steuerung genutzt werden.
Die Steuerung des Kopters erfolgt über die beiden Steuerknüppel. Mit den zusätzlich am Sender befindlichen Schaltern, Tastern und Potis können weitere Funktionen des MikroKopter genutzt werden.
Wie viele dieser zusätzlichen Schalter, Taster und Potis genutzt werden können, ist abhängig von der Anzahl der Kanäle, die der genutzte Sender zur Verfügung stellt.

Die ersten 4 Kanäle sind hierbei der Steuerung vorbehalten. Jeder weitere Kanal kann individuell einem Schalter, Taster oder Poti zugeordnet werden. Wie dies geht ist in der Anleitung des Senders beschrieben.

Eine Auflistung der möglichen Funktionen des MikroKopters und der dazu benötigten Schaltern, Tastern oder Potis, kann weiter unten unter "Wieviel Kanäle" gefunden werden.

Tip

Jeder Sender hat in der Regel mehrere Modellspeicher in der die Einstellungen und Kanalzuordnungen gespeichert werden können.
Diese Modellspeicher können als "Heli" oder "Fläche" im Sender gespeichert werden.

Auch wenn es sich bei dem MikroKopter um einen "Kopter" handelt, sollte für einen Modellspeicher kein Helimodell genutzt werden.
Hier könnten Mischer genutzt werden, die die Funktionen des Kopters negativ beeinflussen.

Daher sollte der MikroKopter als Flächenmodell gespeichert werden.

Tip2
Der Steuerknüppel für die Funktion "Gas" sollte auf "nicht neutralisierend" umbauen werden.
Dazu muss der Sender geöffnet und eine Feder am betreffenden Steuerknüppel entfernt oder außer Betrieb gesetzt werden.
Näheres zum Umbau verrät die Anleitung des Senders.

Empfänger

Der Empfänger wird an die FlightCtrl angeschlossen (Link). Wichtig hierbei ist, dass der Empfänger ein PPM-Summensignal liefert.
Hierbei sind alle Servosignale auf einen Ausgang zusammengelegt. Ein normaler Empfänger mit reinen Servoausgängen kann nicht angeschlossen werden!

Passende Empfänger kann man z.B. hier finden: Shoplink

Tipp: Einige Empfänger können auch auf ein PPM-Summensignal umgestellt werden. Ob und wie dies geht, ist in der Anleitung des jeweiligen Empfängers nachzulesen.

Sollte es zu dem genutzten Sender keinen passenden Empfänger mit PPM-Summensignal geben, kann auch ein Wandler genutzt werden. Dieser wandelt dann die einzelnen Servoausgänge in ein Summensignal um.
Solch ein Wandler ist z.B. dieser: QuadroPPM12

Ausnahme
Eine Ausnahme bilden Sender der Marke Spektrum. Hier kann an einen Spektrum-Empfänger mit reinen Servoausgängen, ein kleiner "Satelliten-Empfänger" gebunden werden.
Solch einen gebundenen "Satelliten-Empfänger" kann man anstelle eines Empfängers mit PPM-Summensignal auch an die FlightCtrl anschließen.

Wie dies geht, kann man hier sehen: Link

Reichweite

Die Reichweite (und auch die zu fliegende Höhe) in der ein Mikrokopter gesteuert werden kann, ist abhängig vom genutzten Sender/Empfänger.
Alle Funktionen (mit Ausnahme des Wegpunktefluges) können dann in dieser Reichweite genutzt werden.

Genaue Angaben über die Reichweite, können in der Anleitung des genutzten Senders/Empfängers nachgelesen werden. Ist dies dort nicht hinterlegt, kann auch direkt beim Hersteller nachgefragt werden.

Tipp
Um eine möglichst große Reichweite zu erhalten, sollt der Empfänger nicht abgeschirmt oder abgedeckt montiert werden.

Wieviel Kanäle

Für jede Funktion die am MikroKopter genutzt werden soll, wird je ein Kanal am Sender benötigt.
Die Grundfunktionen zum Steuern des MikroKopters belegen hierbei vier Kanäle.
Alle weiteren Kanäle können über einen Schalter, Taster oder Poti am Sender genutzt werden, um Funktionen am Kopter zu steuern.
Wie viele Funktionen genutzt werden können, ist natürlich abhängig von den zur Verfügung stehenden Kanälen des genutzten Senders.

Im KopterTool können maximal 12 Kanäle verwaltet werden.

Jedem "Kanal" ist im KopterTool eine "Funktion" zugeteilt.
In den Einstellungen unter dem Reiter "Kanäle" können diese eingesehen werden (Link):

  • Kanal

    -

    Funktion

    Kanal 1

    =>

    Gas

    Kanal 2

    =>

    Roll

    Kanal 3

    =>

    Nick

    Kanal 4

    =>

    Gier

    Kanal 5

    =>

    POTI1

    Kanal 6

    =>

    POTI2

    Kanal 7

    =>

    POTI3

    Kanal 8

    =>

    POTI4

    Kanal 9

    =>

    POTI5

    Kanal 10

    =>

    POTI6

    Kanal 11

    =>

    POTI7

    Kanal 12

    =>

    POTI8

<!> Wichtig: Diese "POTI" haben nichts mit einem Poti (Potentiometer) am Sender zu tun.

Tip

Im KopterTool sind die Kanäle den "Funktionen" nicht fest zugeteilt. Es können die Kanäle auch beliebig getauscht werden.
Dies kann z.B. nötig sein, wenn am Sender anstelle des Kanal 1 der Kanal 3 auf dem "Gasstick" liegt. In diesem Fall können einfach der Kanal 1+3 im KopterTool getauscht werden.



INFO

Die Nutzung der folgenden Kanäle ist beispielhaft. Für die Funktionen können auch andere Kanäle gewählt werden.

4 Kanäle für: Steuerung

Die ersten vier Kanäle werden für die Steuerung des Kopters benötigt. Die Kanäle sind wie folgt voreingestellt:

  • Kanal 1 = Gas
  • Kanal 2 = Roll
  • Kanal 3 = Nick
  • Kanal 4 = Gier

Die Steuerung erfolgt über die Steuerknüppel des Senders:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103277&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Tipp:
Über die Trimmung können die Steuerknüppel noch "Feinjustiert" werden. Dies kann z.B. notwendig sein, wenn der Kopter bei Windstille immer zu einer Seite ausbricht.

1 Kanal für: Automatisches "HöheHalten"

Der Kopter kann über den Luftdrucksensor auf der FlightCtrl automatisch die Höhe halten. Dazu muss im KopterTool die Funktion "Höhenregler aktiv" aktiviert werden (Link).
Damit dann während des Fluges das automatische Halten der Höhe ein- oder ausgeschaltet werden kann, wird dieser Funktion ebenfalls ein Kanal zugeordnet:

  • Kanal 5 = HöheHalten

Dieser Kanal sollte am Sender einem Schalter zugeordnet sein:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103266&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 5 die "Funktion" "POTI1" zugeteilt. Diese "Funktion" (Poti1) wird dann als "Sollwert" unter "Höhenreglung aktiv" eingetragen.

1 Kanal für: GPS

Die GPS-Funktionen sind "PositionHold" und "ComingHome". Um diese Funktionen nutzen zu können, muss im KopterTool die Funktion "GPS" aktiviert werden (Link).
Bei "PositionHold" hält der Kopter seine aktuelle Position bei und bei "ComingHome" fliegt er automatisch zum Startpunkt zurück.
Zum Nutzen dieser Funktionen genügt ein Kanal. Dieser Kanal kann am Sender auf einen dreifach-Schalter gelegt werden.

  • Kanal 6 = GPS

Die Funktionen werden dann wie folgt geschaltet: AUS - PositionHold - ComingHome

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103260&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 6 die "Funktion" "POTI2" zugeteilt. Diese "Funktion" (Poti2) wird dann bei "GPS Modus Steuerung" unter "GPS" eingetragen.

1 Kanal für: CareFree

Normalerweise ist im Flug immer die Front des Kopters "vorne". Mit dieser Funktion spielt es keine Rolle mehr wo "vorne" ist.
Schaltet man diese Funktion "EIN" ist z.B. immer die Seite des Kopters die von mir weg zeigt "vorne". Eine genauere Erklärung dieser Funktion findet man hier: CareFree

Um diese Funktionen nutzen zu können, wird im KopterTool die Funktion "Carefree Steuerung" mit einem Kanal belegt (Link).

  • Kanal 7 = CareFree

Am Sender sollte dieser Kanal einem Schalter zugeordnet sein:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103266&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 7 die "Funktion" "POTI3" zugeteilt. Diese "Funktion" (Poti3) wird dann unter "Carefree Steuerung" eingetragen.

1 Kanal für: Motor Sicherheitsschalter

Einen weiteren Kanal kann man für den "Motor Sicherheitsschalter" nutzen.
Nehmen wir an, das der Kopter schnell aus großer Höhe heruntergeholt werden soll. Da er nicht "nach vorne" schaut soll er dabei gleichzeitig entgegen des Uhrzeigersinn, nach links gedreht werden.
Das bedeutet, der Gasstick kann komplett herunter gezogen und Gier nach links gedrückt werden.
Da dies die Stick-Stellung allerdings zum Ausschalten der Motoren genutzt wird, kann der Kopter dann schneller herunter kommen als geplant.

Mit dem "Motor Sicherheitsschalter" kann dies verhindert werden. Ist der Schalter auf "AN" können die Motoren nicht gestoppt (oder gestartet) werden. Erst wenn der Schalter auf "AUS" steht ist dies wieder möglich.

  • Kanal 8 = Motor Sicherheitsschalter

Am Sender sollte dieser Kanal einem Schalter zugeordnet sein:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103266&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 8 die "Funktion" "POTI4" zugeteilt. Allerdings wird für diese Funktion nicht das "Poti4", sondern direkt der Kanal 8 unter "Motor Sicherheitsschalter" eingetragen.

1 Kanal für: Kamera auslösen

Die FlightCtrl besitzt zwei schaltbare Ausgänge. Über diese kann z.B. das ShutterCable oder das Extension-PCB angeschlossen werden, um eine Kamera auszulösen.
Diese Ausgänge können über das KopterTool eingestellt werden: Link

  • Kanal 9 = Kameraauslöser

Am Sender sollte dieser Kanal einem Taster zugeordnet sein:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103283&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 9 die "Funktion" "POTI5" zugeteilt. Diese "Funktion" (Poti5) wird dann unter dem entsprechenden Ausgang "Ausgang 1/2 Timing" eingetragen.

1 Kanal für: Kamerahalterung neigen

Ist eine Kamerahalterung am Kopter montiert, kann diese über die Ausgänge SV2 und SV3 zur automatischen Ausrichtung über Nick und Roll, angeschlossen werden (Link).
Zusätzlich lässt sich die Kamerahalterung über den Sender in der Neigung einstellen.

  • Kanal 10 = Kamera neigen

Am Sender sollte dieser Kanal einem Potentiometer (Poti) zugeordnet sein:

http://gallery.mikrokopter.de/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=103271&g2_serialNumber=2
(Beispielansicht)

Info:
Im KopterTool ist dem Kanal 10 die "Funktion" "POTI6" zugeteilt. Diese "Funktion" (Poti6) wird dann für "Nick" unter "Servo Ansteuerung" eingetragen (Link).

Sender Mode 1-4

Es gibt vier verschiedene Bedienmöglichkeiten bei Sendern. Diese nennen sich Mode1, Mode2, Mode3 und Mode4.
Diese verschiedenen "Mode" bestimmen, wo sich die Funktionen Gas (Throttle), Gier (Yaw), Nick und Roll auf den Steuerknüppeln befinden.

Am einfachsten ist der Kopter mit Mode2 zu steuern. Hierbei ist Gas (Throttle) und Gier (Yaw) auf dem linken, Nick und Roll auf dem rechten Steuerknüppel.
Dieser Mode ist vor allem für Modellflugeinsteiger sehr einfach zu beherrschen.

Am Sender kann normalerweise der Mode1-4 selber eingestellt werden. Wie dies zu machen ist, steht in der Anleitung des Senders.
Wer schon seit längerem mit einer anderen Belegung fliegt, kann natürlich auch diese beibehalten.

Tip

In den meisten Erklärungen im Wiki wird eine Belegung am Sender für Mode2 angenommen.
Alle Funktionen am Kopter können natürlich auch mit einem anderen "Mode" genutzt werden.

Eine Ausführliche Beschreibung der Funktionen passend zu jedem einzelnen "Mode" findet man hier: Stick-Setup

Senderfunktion im KopterTool überprüfen

Wurden die Kanäle am Sender eingestellt, kann die Funktion im KopterTool überprüft werden.
Dies geschieht in den Einstellungen unter dem Reiter "Kanäle".

Hierzu muss der Empfänger richtig mit der FlightCtrl verbunden und der Sender eingeschaltet sein.
Nach dem die FlightCtrl mit Spannung versorgt wurde, ist die rote und grüne LED darauf an. Nach kurzer Zeit sollte die rote LED erlöschen.
Leuchtet zusätzlich die rote LED weiter und im KopterTool wird eine Fehlermeldung ("Kein Empfängersignal") angezeigt, kann folgendes diesen Fehler verursachen:

  • Anschlusskabel vom Empfänger nicht richtig angelötet.

  • Der Sender ist ausgeschaltet.

  • Der Empfänger ist nicht an den Sender gebunden. (bei 2,4GHz)

  • Der Empfänger- /Senderquarz ist nicht OK. (bei 35MHz)

  • Der angeschlossene Empfänger liefert kein PPM-Summensignal

  • Im KopterTool ist nicht der richtige Empfängertype unter Kanäle eingestellt.

Ist alles wieder OK, sollte die rote LED auf der FlightCtrl wieder aus sein und die Überprüfung kann beginnen.

Dazu wird der Kopter nun über das MK-USB mit dem PC verbunden. Nach dem Starten des KopterTool und dem Erkennen der FlightCtrl, kann unter Einstellungen der Reiter Kanäle auswählt werden.
Hier kann die Funktion der einzelnen Kanäle angezeigt und überprüft werden.

Werden die Steuerknüppel für Gas, Gier, Nick, Roll bewegt, oder ein mit einem Kanal belegter Schalter (Taster/Poti) am Sender benutzt, sollte der Ausschlag und der angezeigte Wert des jeweiligen Kanals von "0" bis "254" reichen.

Falls die Werte nicht ganz herunter auf "0" und ganz rauf auf "254" gehen, sollte am Sender die Servowegbegrenzung neu eingestellt werden.
Diese steht meist auf 100%. Hier wird der Wert dann solange leicht erhöht, bis im KopterTool die Werte von "0" bis "254" zu schalten sind.

Dies ist nötig, um eine einwandfreie Funktion beim schalten einer Kopter-Funktion oder der Schaltausgänge zu gewährleisten.

Weitere Sender

Infos zu weiteren Sendern können hier gefunden werden: Weitere Sender